Besuch von Supervisor und Pastor Josué Campos 17.05. - 07.06.2014

Bereits am zweiten Tag seines Aufenthalts in Ettlingen lud die Freundschaftbrücke zu einem öffentlichen Vortrag im Caspar-Hedio-Haus in Ettlingen ein. Vor voll besetztem Saal hielt Josué einen beeindruckenden Vortrag über die neuesten Entwicklungen unserer Projekte. Barbara Onahor übersetzte. 

Zum 4. Mal: Laufen für Nicaragua in der Realschule Neureut am 28.05.14

Alle Schüler der Klassen 5 bis 9 nahmen an diesem Sponsorenlauf teil. Auch Josué Campos lief eine Runde mit. Über 5 000 € kamen zusammen.

Die Woche zuvor hatte Josué Campos die Fortschritte in den Projekten vor der Gesamtlehrerkonferenz vorgestellt. Dabei erhielt er den Erlös eines Kuchenverkaufs durch ein Klasse überreicht und ebenso einen Anteil des Eintrittsgeldes anlässlich einer Musicalaufführung durch die Theater-, Chor- und Band-AG.

Die Freundschaftsbrücke Nicaragua ist seit mehr als 15 Jahren das soziale Schul-projekt der Realschule Neureut. Seither gehört die Realschule Neureut zu den wichtigen regelmäßigen Spendern.

Johannisgemeinde Ettlingen, Sonntagsgottesdienst am 25.05.14

Josué Campos bedankt sich für die Hilfe und Unterstützung aus der Gemeinde, 

Laila Neubert-Mader übersetzt.

Einen ausführlichen Bericht unter dem Titel "Zärtlichkeiten aus Baden"

über die Arbeit der Freundschaftsbrücke Nicaragua für in Not geratene Kinder und Jugendliche. (Badische Zeitung vom 03.06.2014)

Link zum Originalartikel ...

Einen gemeinsamen Gottesdienst feierten

Pastor Josué und Pfarrer Metzger in der evangelischen Stadtkirche Emmendingen.

Spendenstand mit Pastor Josué in Emmendingen

mit einem Auftritt von Meerweins Pop Chor und Gallo Pinto Verkostung für die Freundschaftsbrücke Nicaragua am 31.05.2014.

Pressetermin von Pastor Josué mit Gerhard Walser von der Badischen Zeitung am 30.05.2014

Der erste Weg von Pastor Josue in Emendingen führte in Begleitung von Pfarrer Metzger zur Badischen Zeitung, die seit Jahren auch die Freundschaftsbrücke tatkräftig unterstützt.

Ein ausführlicher Artikel folgt in Kürze!

Artikel aus Pforzheimer Zeitung

zum Besuch von Josué Campos im Weltladen am 22.05.14 

Artikel aus der Badischen Zeitung vom 17.04.2014 zum Thema: Erdbeben zerstört Fahrradwerkstatt

 die Badische Zeitung berichtet ausführlich und ruft zu Spenden auf!

Weiter zum Artikel ....

Der zweite Container mit Rädern

für das Fahrradprojekt in Nagarote wurde gepackt und ist auf dem Weg.

Leider ist die Fahrradwerkstatt vom Erdbeben in Nagarote am 11.04.2014 schwer beschädigt worden! Weitere Infos zu dem verheerenden Erdbeben finden Sie unter "Aktuelles aus Nicaragua".

Wenn Sie uns beim Helfen unterstützen wollen - Jetzt wäre eine Spende genau richtig! 

Unser Spendenkonto: 
Spendenkonto 1 241 629
Sparkasse Karlsruhe BLZ 660 501 01 

Und hier die Sepa-Daten (bitte ab 01.02.2014 benutzen):
IBAN:    DE94 6605 0101 0001 2416 29
SWIFT-BIC:     KARSDE66

Das gesamte Besuchsprogramm für den Besuch von Pastor Josué für Mai/Juni 2014

Hier finden Sie die Termine vom 18.05 - 05.06.2014 in der Übersicht ...

Termin Ort
05.06.2014 Rückkehr aus Emmendingen
18.05.2014 Ankunft in FaM
20.05.2014 19.30 Uhr öffentlicher Vortrag im Caspar-Hedio-Haus Ettlingen
21.05.2014 18.30 Uhr Spanisch -Kurs Volkshochschule
22.05.2014 14.00 - 14.30 Uhr GLK, Realschule Neureut
22.05.2014 18.00 Uhr Weltladen Pforzheim
23.05.2014 09.00 Uhr Schiller Schule Ettlingen
23.05.2014 19.00 Uhr Bad. Staatstheater Karlsruhe, 4. Sonderkomzert
25.05.2014 10.00Uhr Johannisgemeinde Ettlingen
28.05.2014 Realschule Neureut: Laufen für Nicaragua
  Termine ab hier im Raum Emmendingen / Freiburg
30.05.2014 09.00 Uhr Treffen Pfarrer Metzger; Pressetermin BZ und Besuch Kindergarten
30.05.2014 15.00 Uhr Besuch Radlager Bombach
31.05.2014 09.00 Uhr Stand Kindersachenflohmarkt, Auftritt Popchor
31.05.2014 13.00 Uhr Mittagessen und Besichtigung Freiburg
01.06.2014 10.00 Uhr Gottesdienst ev. Stadtkirche EM
02.06.2014 09.00 Uhr Besuch Meerwein-Grundschule
03.06.2014 10.00 Uhr Besuch Emmendinger Tafel
03.06.2014 19.30 Uhr Vortrag Schlosskeller
  Raum Donaueschingen
04.06.2014 Weltladen Donaueschingen

Die Freundschaftsbrücke Nicaragua e.V. wird unterstützt vom 11. MUNDOlogia-Festival 2014

Unter dem Namen MUNDOlogia wird nicht nur ein ästhetisches und unterhaltsames Programm geboten, sondern gleichzeitig einen Beitrag zum besseren Verständnis fremder Kulturen und Lebensweisen geleistet.
Dementsprechend unterstützt der Veranstalter auch zahlreiche Hilfsprojekte, dieses Jahr auch erstmals die Freundschaftsbrücke Nicaragua e.V.

Link zur Website: http://www.mundologia.de/mundologia-messe/hilfsorganisationen/

 

Vielen Dank für Ihre Spenden!

einen Artikel im Amtsblatt mit vielem Dank an unsere Spender finden Sie hier

Unser Hilfsprojekt "Fahrradwerkstatt in Nagarote" ist am 10.12. erfolgreich gestartet!

die Badische Zeitung berichtet ausführlich "Mit alten Fahrrädern Gutes tun".

Den ganzen Artikel finden sie hier.

Auch die Zeitung "Der Sonntag" berichtete

"Der Sonntag (im nördlichen Breisgau)" berichtete in der Ausgabe vom 15.12.2013

Weihnachtsgeld! – Wohin damit?

Ihre Familie hat schon alles. Auf dem Sparbuch verliert Ihr Geld seinen Wert. Die Freundschaftsbrücke Nicaragua verwendet Ihre Spenden direkt für die Projekte des Kinderhilfswerkes in Nicaragua, der Verwaltungsaufwand liegt immer unter einem Prozent. Für die Straßenkinder im Auffanghaus kann die Ernährung und die medizinische Versorgung weiter verbessert werden, die Schulkinder können Uniformen, Hefte und Stifte fürs neue Schuljahr bekommen, die Familien im Familienhilfsprojekt können bei der Existenzschaffung unterstützt werden.
Alles mit Ihren Spenden! Diese Projekte brauchen Sie!
Freundschaftsbrücke Nicaragua e.V., Spendenkonto 1 241 629, Sparkasse Karlsruhe Ettlingen 660 501 01

Der erste Container mit Fahrräder ist unterwegs nach Nagarote

am 11.10.2013 erfolgte die Bepackung des ersten Containers mit Fahrrädern für Nagarote!

Die Badische Zeitung berichtet zum Fahrradprojekt

Zeitungsbericht zur Fahrradaktion in Haslach

Bild Peter Kneucker

Wie vor einem Wunder standen die Verantwortlichen für das Fahrradprojekt für Nicaragua: Es waren zum Schluss der Sammelaktion 453 Fahrräder zusammengekommen. Von überall her brachte man zum Teil auch hochwertige Fahrräder: Aus Baden-Baden, aus Kehl, aus Willstätt und Bad Rippoldsau, um nur einige zu nennen.

Haslach (mh) Die Freundschaftsbrücke Nicaragua, ein Hilfsprojekt für Straßenkinder, das die evangelische Kirchengemeinde seit vielen Jahren unterstützt, hat um diese Aktion gebeten. Man will in Nagarote in Nicaragua mit diesen Fahrrädern und Ersatzteilen eine Werkstatt eröffnen, in der Jugendliche, ausgebildet werden, die diese Fahrräder komplett unter Anleitung überholen, um sie dann in einem angeschlossenen Laden zu verkaufen oder zu vermieten. Die Jugendlichen erhalten so eine Ausbildung und eine berufliche Perspektive.

So eine Aktion ist nur mit engagierten Menschen möglich. Die Idee dazu hatte Ingenieur Karl Klein aus Emmendingen, der auf seinen Reisen die Freundschaftsbrücke kennen lernte. Damals sollte eine der von der Freundschaftsbrücke unterhaltenen Schulen geschlossen werden, dies verhinderte mit seiner Unterstützung der Deutsche. Für ihn stellte sich aber sogleich die Frage, welche Perspektiven die Jugendlichen nach der Schule hätten und so entstand die Idee des Fahrradprojekts. Tatkräftig setzte Ingenieur Klein die Idee des Projekts um, suchte Mitstreiter und erreichte so auch die Haslacher Initiative. Traute Walker und Ingrid Wittmann waren sofort von diesem Vorhaben begeistert, der Kirchengemeinderat gab seine Zustimmung und so kam der erste Abgabetermin, zu dem man aufgerufen hatte. Zuvor hatte man die Fundämter der Umgebung informiert und erhielt positive Rückmeldungen. Das Ergebnis nach diesem ersten Termin konnte man kaum fassen: 145 Fahrräder stapelten sich in der Garage und im Gemeindehaus!

Einige Tage danach erhielt man zur großen Freude von einem Haslacher Fahrradhändler Kisten mit Ersatzteilen, die das Projekt bestens brauchen konnte. Karl Klein transportierte dies alles hoch erfreut zu der zentralen Sammelstelle.

Ob der zweite Abgabetermin auch noch erfolgreich werden würde? Da kamen im Vorfeld schon viele Anrufe und die Haslacher Helfer waren ständig unterwegs, um gerade bei älteren Menschen die angebotenen Fahrräder abzuholen. Oft hörten sie dabei: „Das Fahrrad ist noch gut, aber ich kann nicht mehr fahren. Jetzt freue ich mich, dass ich es für einen guten Zweck hergeben kann.“

Am vergangenen Samstag hatten die Helfer dann noch alle Hände voll zu tun. Immer wieder kamen Menschen und freuten sich an dem Erfolg. Eine Haslacherin brachte den schwer Arbeitenden zu ihrer Freude und ihrem Erstaunen köstlichen Zwetschgenkuchen und meinte: „Ihr schafft so, da braucht ihr doch auch mal was Süßes!“

„Es sind nun 453 Fahrräder und beste Ersatzteile zusammengekommen und machen sich auf die Reise nach Nicaragua,“ stellte das engagierte Team am Ende der Aktion dankbar fest und denkt schon daran die Aktion im kommenden Jahr zu wiederholen, um den Jugendlichen in Nicaragua eine verlässliche Perspektive zu ermöglichen.

Text von Eva Hildenbrand

Ein ausführlicher Bericht zum Fahrradprojekt in Nagarote

wurde in der Badischen Zeitung vom 02.08.2013 veröffentlicht.

LINK zum Onlineartikel

Die Bilder der in der Onlineausgabe nicht verfügbaren Texte ...

den Hinweis zum Artikel auf Seite 1 und einen  Infokasten zur Freundschaftsbrüche finden Sie nur hier als Bilddatei!

Nach oben

Zum Seitenanfang