Der Tagesablauf

Im Heim haben wir einen Zeitplan für die diversen Aktivitäten. 

Zwischen 5 und 6 Uhr morgens stehen die Kinder auf und waschen sich, dann machen sie ihre Betten, reinigen das Bad und das Gebäude, in dem sie unterbebracht sind, nach einem Dienstplan, der monatlich ausgearbeitet wird. So reinigen zum Beispiel einige die Zimmer, andere die Bäder, andere wiederum den vorderen Hof, die Mädchen helfen in der Küche oder reinigen das Gelände auf der Rückseite des Hauses...
Dann frühstücken die Kinder Reis mit Bohnen, putzen sich die Zähne, richten ihre Taschen und Schuluniformen und gehen in die Schule.
Wenn sie zurückkehren, essen sie zu Mittag und haben etwas freie Zeit.
Von 16.30 bis 17.30 machen sie ihre Hausaufgaben, danach dürfen sie eine halbe Stunde fernsehen, sehen Videos oder Lesen, zwischen 6 und 7 gibt es Abendessen, von 7 bis 8 ist Andacht, während der in der Bibel gelesen wird, das Gelesene wird ein wenig erklärt, sie singen, beten und dann geht's ins Bett.
Dies ist der Plan für Montag bis Freitag, der sich nur selten ändert, nur wenn Gruppen zu Besuch kommen, die ihnen Spiele, Geschenke, Essen oder Ähnliches bringen, oder die mit ihnen Ausflüge zum Meer, zum Pizzaessen oder zum Essen zu Mc Donalds, Burger King, usw machen.


Die Obstbäume tragen schon unterschiedliche Sorten Bananen, wir brauchen keine mehr zu kaufen. Auch Avocados und eine Frucht namens Guanábana gedeihen. Die Kinder schauen danach, und wenn sie reif sind, essen sie sie still und heimlich direkt vom Baum. 

 

 

Zum Seitenanfang