Das Team in Deutschland

besteht vor allem aus den Mitgliedern der "Freundschaftsbrücke Nicaragua e. V." Dieser Verein ist der juristische Träger des Projektes. 

Wir arbeiten ehrenamtlich, jede Spende wird zu direkter Hilfe in Nicaragua verwandt. 

Über die Vereinsmitglieder hinaus gibt es einen Freundeskreis von ca. 500 Personen in ganz Deutschland, der regelmäßig spendet. In diesem Freundeskreis sind nicht nur Einzelpersonen vertreten, sondern auch Kirchengemeinden, Eine-Welt-Gruppen und Schulen.

Neben der praktischen Hilfe zum Überleben liegt der Schwerpunkt unserer Arbeit im Bildungsbereich, denn wer lesen und schreiben kann, hat eine größere Chance, Verdienstmöglichkeiten zu finden. 

Die Mitarbeit in der "Freundschaftsbrücke" ist für uns Helfer in Deutschland eine große Bereicherung, weil wir erleben, wie unser Tun die bedrückende Ungerechtigkeit der Lebensverhältnisse zum Positiven wendet. Diese Erfahrung möchten wir Ihnen weitergeben. 

Diese Homepage soll Sie ausführlich über die Arbeit vor Ort informieren. 

Besonders wichtig ist uns die Informationsarbeit an Schulen in Deutschland, damit Kinder und Jugendliche ihre eigenen Lebensumstände mit denen Gleichaltriger in anderen Teilen der Welt vergleichen können und dabei eigene Wünsche und Ansprüche aus einer neuen Perspektive betrachten.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang